Einfach anziehen.

Firmensitz Frey

Frey Textilreinigung GmbH

Industriestraße 41
89331 Burgau

Frey Textilreinigung GmbH

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1857 durch den Färber Kletus Frey, wurde die Textilservice Frey GmbH über mehrere Generationen hinweg in unterschiedliche Geschäftsbereiche auf- und ausgebaut. Heute arbeiten unter der Leitung der Geschwister Katrin und Albert Frey jun. ca. 140 Mitarbeiter. Frey gehört zu einem der größten Wäschereiunternehmen Bayerns.



Produkte

Mietberufsbekleidung | Gesundheit & Pflege | Gastronomie und Küche | Waschraumartikel | Schmutzfangmatten | Schranksystem



Zertifikate


Unsere Qualität und Hygiene ist messbar, nicht nur am Aussehen und Duft der Textilien, sondern auch anhand unserer Serviceleistungen, sowie zahlreichen Kriterien wie: Pünktlichkeit, Erreichbarkeit, individuelle Betreuung und nicht zuletzt durch die Zufriedenheit unserer Kunden.

Bevor unsere Kunden Ihre frischen Textilien nutzen, sind eine Reihe von Arbeitsschritte erfolgt – und jeder Schritt wird sorgsam durchgeführt und stetig kontrolliert.

Um diese Qualität zu gewährleisten sichert ein Integriertes Managementsystem nach DIN EN ISO 9001:2008 diese hohen Standards in allen Unternehmensbereichen- und Prozessen, sowie die RAL-Hygienezeugnisse gemäß RAL-GZ 992 -1/ -2/ -3 /-4.


Downloads

Hygienezeugnis 1.pdf // Haushalts- und Objektwäsche

Hygienezeugnis 2.pdf // Krankenhauswäsche

Hygienezeugnis 3.pdf // Wäsche aus Lebensmittelbetrieben

Hygienezeugnis 4.pdf // Bewohnerwäsche aus Pflegeeinrichtungen

RABC EURO 2.pdf // Kontrollsystem Biokontamination

RABC EURO 3.pdf // Kontrollsystem Biokontamination

DIN EN ISO 9001.pdf // Qualitätsmanagementsystem

DIN EN ISO 14001.pdf // Umweltmangementsystem

weitere Zertifikate auf Anfrage


Umweltpolitik

Unser Unternehmen will mit dem Umweltmanagementsystem seinen aktiven Beitrag zu ei­ner nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten.

Das bedeutet für uns im Einzelnen:

1.) Die für uns geltenden Umweltschutzvorschriften haben wir ermittelt und beachten sie. Über die gesetzlichen Regelungen hinaus streben wir weitere Umweltentlastungen an. Dafür testen wir von unseren Zulieferern unterschiedliche Produkte und prüfen deren Auswirkungen.

2.) Die ökologischen Wünsche unserer Kunden erfahren wir im persönlichen Gespräch, um bei unseren Verfahren darauf Rücksicht nehmen zu können.

3.) Bei der Beschaffung von neuen Produktionsanlagen berücksichtigen wir die besten verfügbaren Umwelt- und Benutzerverträglichkeiten. Ebenso wird die Ergonomie und die Arbeitssicherheit beachtet. Im Fokus stehen dabei die Schonung natürlichen Ressourcen; die Verringerung des Energieverbrauches, der eingesetzten Stoffe sowie die Reduzierung des Abfallaufkommens. Auf diese Art ausgerichtete Anlagen und Verfahren werden eingesetzt soweit diese wirtschaftlich vertretbar sind.

4.) Wir schulen unsere Mitarbeiter daraufhin, dass sie vorgegebene Produktionsabläufe und Verfahren, die ein umweltbezogenes Handeln bedingen, einhalten, um gleichmäßige gute Ergebnisse zu gewährleisten.

5.) Wir informieren unsere Kunden, Mitarbeiter und die Behörden über unsere durchgeführten umweltverbessernden Maßnahmen.

6.) Wir führen bei Änderungen von Verfahren, Produkten oder sonstigen Tätigkeiten vorab eine Beurteilung in Bezug auf mögliche Umweltauswirkungen durch.

7.) Wir binden unsere Lieferanten und im Betrieb tätigen Dienstleister in unser Umweltmanagement und die ständige Verbesserung mit ein.

8.) Wir leiten aus der Umweltpolitik geeignete Ziele und Einzelmaßnahmen ab und setzen diese in definierten Umweltprogrammen um.

9.) Um die vorgenannten Leitlinien zu erreichen und dauerhaft einhalten zu können, integrierten wir umweltrelevante Punkte mit in unser QM-System nach der DIN EN ISO 9001.


Hier finden Sie uns:


Zahlen und Fakten

Geschäftsführer:
Katrin Frey, Albert Frey jun.

Firmensitz:
Burgau
 
Gründungsjahr:
1857

Mitarbeiter:
ca. 140

Kunden:
ca. 800

Tagesleistung:
ca. 28 t

Produktionsfläche:
ca. 3400 qm